Profilkurs Wirtschaft (Jg. 11) besuchte Landeszentrale für politische Bildung

Düsseldorf  Im Rahmen von "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" nahmen die Jugendlichen gemeinsam mit Sowi-Lehrer Ralf Langner an einem Präventionstag "Für Demokratie - gegen Rechtsextremismus" in der Landeshauptstadt teil. Hier der anschauliche Bericht des Profilschülers Simon Diel aus der 11b:
Trotz sehr heißen Temperaturen ließen es sich Schülerinnen und Schüler des Sowi-Profils nicht nehmen, die Landeszentrale für politische Bildung in Düsseldorf zu besuchen.
Am vergangenen Donnerstag, 22.06.2017, wurde ein Präventionstag über Rechtsextremismus und –Populisten gehalten. Die Referenten Claudio Guerra und Christoph Busch vom Innenministerium, Abteilung Verfassungsschutz NRW, konfrontierten die 11er mit echtem Bild- und Videomaterial aus der rechten Szene. Aufgeklärt wurde, mithilfe dieser Materialien über die Ziele, Symboliken, Gerüchte und das Auftreten von Rechtsextremen. Beispielsweise staunten die Schüler nicht schlecht, dass man einen Rechten gar nicht mehr an Glatze und Springerstiefel erkennt, man trägt zivile Kleidung.
Ein anderer großer Schwerpunkt lag auf die Jugendkultur. Das Image und Auftreten die Rechtsextremen hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Man versucht, vor allem in sozialen Medien Kontakt zu Jugendlichen aufzubauen, man braucht Nachwuchs. Dazu werden keine (verbotenen!) Hakenkreuze oder ähnliches genutzt. Symbole, Kinderstimmen auf Videos und vertraute Schriften werden verwendet, um dem Jugendlichen Vertrauen zu geben. Was aber in Wirklichkeit hinter dieser Fassade steckt, kann man oft auf den ersten Blick nicht erkennen. So wurde beispielsweise den Schülern eine Internetseite gezeigt, niemand hat nach kritischer Analyse geahnt, dass dort Rechtsextreme ihr Unwesen treiben. Hier wurde unter anderem der Schriftzug von Coca-Cola zweckentfremdet, um Vertrauen und ,,gewohntes´´ Umfeld zu präsentieren.
Am Ende der Veranstaltung mussten die Schüler noch mal selbst ran und Strategien beziehungsweise Lösungen gegen Rechtsextreme und deren Denkweise finden. Dies gestaltete sich aber als eher schwierig, denn auch der beste Verfassungsschutz kann Denkweisen und Orientierungen in den Köpfen vieler Menschen nicht leiten oder eindämmen.
Ein besonderer Dank gilt den beiden Referenten, die die Schüler, trotz 36 Grad im Schatten gut aufgeklärt und mit in das Thema Rechtsextremismus eingebunden haben.
S. Diel / M. Gladbach-Schmitz
 

Kontakt

Postadresse:

Käthe-Kollwitz-Gesamtschule Grevenbroich
Hans-Böckler-Straße 19
41515 Grevenbroich

 

Anfahrt zum Hauptgebäude:  


Käthe-Kollwitz-Gesamtschule
Von-Ketteler-Straße
41515 Grevenbroich

Anfahrt zur Sporthalle:

Käthe-Kollwitz-Gesamtschule
Geschwister-Scholl-Straße
41515 Grevenbroich

 

Schülersekretariat:

Tel: 02181- 608 9160

Fax: 02181 - 608 9162

E-Mail: Schuelersekretariat-KKG@grevenbroich.de 

Schulleitungssekretariat:
Tel.: 02181- 608 9140

E-Mail: 191504@schule.nrw.de

 

Zugang zu Logineo

 

 

 

 

Schultermine